Nazis gegen Rechts – der unfreiwillige Spendenmarsch

Jahr für Jahr gehen Nazis und Neonazis auf die Straßen Deutschlands um mehr oder weniger friedlich für Ihre Zwecke zu demonstrieren. Die Einwohner der betroffenen Gemeinden müssen dies tatenlos mitansehen, da die Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit im Grundgesetz verankert ist („Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.“). Die Bewohner des Dorfes Wunsiedel hatten 2014 die Schnauze jetzt gestrichen voll und machten mit einer spektakulären Aktion auf sich aufmerksam, indem sie den rechten Trauermarsch kurzerhand in einen Spendenlauf umfunktionierten. Für jeden gelaufenen Meter spendeten sie 10 € an EXIT-Deutschland – ein Aussteigerprogramm für Neonazis. Die beteiligten Demonstranten erfuhren von ihrem Glück erst während der Veranstaltung durch zahlreiche Plakate und Hinweisschilder, was für sehr amüsante Reaktionen sorgte. Schaut euch jetzt das Video zum unfreiwilligsten Spendenlauf Deutschlands an, teilt die Aktion „Rechts gegen Rechts“ in sozialen Netzwerken und spendet für EXIT-Deutschland, wenn ihr die Sache unterstützen wollt. Mehr Infos gibts unter www.rechts-gegen-rechts.de!

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Ø 5,00 von 5)
Loading...


Das könnte dir auch gefallen...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz