„Look Up“ – Lebt den Augenblick!

Kennt Ihr den Moment, wenn man ein tolles Buch liest oder einen besonderen Film sieht, und am Ende kurzzeitig das Gefühl hat, dass man die ganze Welt verändern kann und ab jetzt alles besser wird? Auf diesen Effekt setzt auch Gary Turk, der mit seiner Kampagne „Look Up“ die Netzgemeinde spaltet. In seinem Video-Gedicht erzählt der britische Schriftsteller und Regisseur die Geschichte von zwei Liebenden, die es wohl nie gegeben hätte, wenn beide der digitalen Welt mehr Aufmerksamkeit geschenkt hätten als der realen Welt. Turk rechnet darin mit der digitalen Generation ab, deren Leben zunehmend von Facebook, YouTube, WhatsApp & Co. bestimmt wird und die sich dadurch seiner Ansicht nach mehr und mehr in die Isolation und Einsamkeit treiben lässt. Seine Botschaft lautet: „Packe endlich dein Smartphone weg und stürze Dich ins Leben!“

Ich persönlich versuche regelmäßig meine digitale Abhängigkeit zu reduzieren, indem ich beispielsweise mein Smartphone unter der Woche oder im Urlaub auch mal ganz ausschalte und auch von anderen einfordere, dass Sie zumindest ab und an der digitalen Welt den Rücken zukehren. Außerdem hoffe ich, dass Turk mit seinem Video viele Menschen zum Nachdenken anregt und teile die Auffassung des Regisseurs zum größten Teil. Klar, digitale Medien geben uns die Möglichkeit uns intensiv mit anderen Menschen zu vernetzen und den Kontakt auch über große Distanzen hinweg aufrecht zu erhalten. Aber es gibt auch gute Gründe mit unserer Aufmerksamkeit, unseren Augen und unseren Sinnen im Hier und Jetzt zu verweilen. Einige davon skizziert Turk auch in seinem Video. (-: Was haltet Ihr von der „Look Up“-Kampagne? Legt der Brite seinen Finger zu Recht in die Wunde oder schießt er über das Ziel hinaus?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), Ø 3,67 von 5)
Loading...


Das könnte dir auch gefallen...

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
wpDiscuz