Kategorie: Witze » Jäger- & Soldatenwitze

Die besten Jäger- und Soldatenwitze

Soldatenwitze

Manche Witze sind echt zum Schießen... - habe ich mir auch gedacht und den Jägern, Soldaten und allen anderen Schießwütigen prompt eine eigene Kategorie spendiert. Frohes Lesen!

Sortieren nach:   Datum  |  Bewertungen  |  Zufall

Zwei Soldaten

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Stimme(n), Ø 3,79 von 5)
Loading...

Gehen zwei Soldaten an einer Kneipe vorbei…


Neugierig

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (6 Stimme(n), Ø 2,50 von 5)
Loading...

„Herr Leutnant, wissen sie, wie man ein Arschloch neugierig macht?“
„Nein, wie denn?“
„Ich erzähl’s Ihnen dann morgen.“


Nach dreimonatigem Manöver

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4 Stimme(n), Ø 3,50 von 5)
Loading...

Nach einem dreimonatigem Manöver stellt sich der General vor die versammelte Truppe und verkündet:
„Soldaten! Endlich haben wir vom Generalstab die Erlaubnis bekommen, die Unterwäsche zu wechseln. Also: Meier wechselt mit Schulz, Müller mit Lehmann, Schneider mit Ludwig…! „


Vietnam, Sir

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Ø 2,50 von 5)
Loading...

Drei Männer einer us-amerikanischen Spezialeinheit werden nach ihrem letzten Auftrag zum Kommandeur beordert. Der Kommandeur beginnt: „Soldaten, auf Grund ihrer hervorragenden Leistungen bei ihrem letzten Auftrag hat der Präsident
der Vereinigten Staaten veranlasst, dass ihnen eine besondere Belohnung zuteil wird! Sie sollen vermessen werden und erhalten für jeden gemessenen Zentimenter 1000,– Dollar!“ Er tritt vor den ersten Soldaten und fragt: „Soldat, wie soll ich sie vermessen?“ Dieser steht stramm und antwortet: „Sir, von den Fussspitzen bis zu den Haarspitzen, Sir!“ Gesagt, getan, der Kommandeur misst 185cm und überreicht dem Soldaten 185.000 Dollar. Der zweite beobachtet das ganze und denkt sich: „Wenn wir schon gefragt werden, wie man uns vermessen soll, dann lässt sich das voherige doch noch toppen!“ Als der Kommandeur ihn fragt, steht er stramm, reckt den linken Arm zum Himmel und sagt: „Sir, von den Fusspitzen bis zu den Fingerspitzen, Sir!“ Wieder misst der Kommandeur wie gewünscht und überreicht dem Soldaten 235.000Dollar. Der dritte Soldat ist ein alter, schwarzer Sergeant aus dem Mississippi-Delta, der wohl schon viele Schlachtfelder gesehen hat. Als der Kommandeur ihn fragt, antwortet er: „Sir, von der Schwanzspitze bis zu den Eiern, Sir!“ Kommandeur: „Sind sie sicher Soldat?“ Seargent: „Sir, ja, Sir!“ Kommandeur: „Nun, dann packen sie mal aus!“ Der Seargent öffnet die Hose, zieht sein bestes Stück heraus und der Kommandeur fängt an zu messen. An der Schwanzwurzel angekommen stutzt er und fragt den Seargent: „Soldat, wo sind ihre Eier?“ „Sir, in VIETNAM, Sir!“


Betrogen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Ø 3,00 von 5)
Loading...

„Lieber Dirk! Ich kann unsere Beziehung so leider nicht weiterführen. Die Entfernung, die zwischen uns liegt, ist zu groß. Ich muss auch zugeben, dass ich dich viermal betrogen habe, seit du weg bist, und das ganze ist für keinen von uns in Ordnung. Sorry. Bitte schick mir mein Foto zurück, dass ich dir gegeben habe. Gruss Nadia.“
Der Soldat – sichtlich verletzt – ging sogleich zu seinen Kameraden und sammelte sämtliche Bilder ein, die sie entbehren konnten: Freundinnen, Schwestern, Cousinen, Ex-Freundinnen, Tanten…
Zusammen mit dem Bild von Nadia steckte er all die Fotos von den hübschen Frauen in einen Umschlag. Es waren insgesamt 57. Dazu schrieb er:
„Liebe Nadia! Es tut mir leid, aber ich weiß leider nicht mehr, wer du bist. Bitte suche Dein Bild raus, und schick mir den Rest zurück. Ciao Dirk.“


Manöverübung

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Ø 3,00 von 5)
Loading...

Im Manöver ist eine Brücke gesperrt. Sie trägt ein Schild mit der Aufschrift „Gesprengt!“. Der General sieht völlig fassungslos, wie eine ganze Kompanie gemütlich über die Brücke schlendert. Der letzte Soldat hat ein Schild auf dem Rücken. Der General reißt den Feldstecher hoch und liest: „Wir schwimmen!“


Musterung eines Bauernsohns

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Ø 4,00 von 5)
Loading...

Musterung in der Lüneburger Heide. Splitternackt steht der Bauernsohn vor dem Stabsarzt und erklärt, er leide an einer unheilbaren Sehschwäche. Der Arzt ballt die Hand zu einer Faust und fragt „Was sehen Sie?“ „Nichts“ antwortet der Bauernsohn. Wortlos ruft der Arzt eine Schwester herbei, knöpft ihr die Bluse auf und massiert ihr ausgiebig die Brüste. „Was sehen Sie?“ „Nur verschwommene Umrisse, Herr Stabsarzt!“ „Mein Lieber, Ihre Augen sind ja möglicherweise im Eimer, aber Ihre Nudel zeigt stramm in Richtung Kaserne…“


Alle im selben Boot

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimme(n), Ø 2,00 von 5)
Loading...

Bei der Bundeswehr sitzen doch alle im selben Boot! Das Heer rudert, die Marine steuert und die Luftwaffe fährt Wasserski.


Brief an die Gattin

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Ø 3,00 von 5)
Loading...

Ein Soldat schreibt seiner Frau nach Hause: “Ich benötige etwas Geld für Zigaretten usw., mit 300 Euro müsste ich die beiden nächsten Monate überstehen.” Sie schreibt ihm zurück: “Hier sind 30 Euro und das usw. wartet zu Hause kostenlos auf Dich!”


Beim Friseur

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Stimme(n), Ø 3,67 von 5)
Loading...

Sitzen ein Leutnant und ein Gefreiter nebeneinander beim Friseur. Der Leutnant wird – nach beendetem Haarschnitt – gefragt: “Haarwasser, der Herr?” Er antwortet: “Nee, nee, lassen Sie das mal, wenn ich so dufte, denkt meine Frau, ich war im Puff.” Sagt der Gefreite: “Mir können Sie ruhig Haarwasser drauf tun, meine Frau weiß nicht, wie es im Puff riecht.”


Statistik

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Ø 5,00 von 5)
Loading...

Statistik ist: Wenn der Jäger am Hasen einmal links und einmal rechts vorbeischießt, dann ist der Hase im Durchschnitt tot.


Anzeige im Tagesblatt

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Stimme(n), Ø 5,00 von 5)
Loading...

Anzeige in einem Tageblatt: “Kommt in den Schützenverein! Schießen lernen und Freunde treffen.”